Blassengrat überschreitung

Nicht weniger spektakulär aber wesentlich einsamer als der Jubiläumsgrat ist die ca. 3 km lange Überschreitung vom Hohen Gaif 2288 m zum Hochblassen 2707 m und weiter zur Alpspitze 2628 m. Es handelt sich hier um eine anspruchsvolle Gratüberschreitung bis zum 3. Schwierigkeitgrad, jedoch ohne Stahseile und Klettersteig. Die ausgesetzte Gratkletterei bietet uns viele Tiefblicke ins Reintal, zur immer kleiner werdenden Alpspitze und zum Jubigrat mit Zugspitze. Nach dem Abstieg zur Grieskarscharte steigen wir über die Alpspitze und Ferrata zurück zur Alpspitzbahn.

 

Anforderungen

3 km langer ausgesetzter Grat mit ca. 1000hm Aufstieg

ca. 7-10 Stunden von der Alpspitzbahn.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition


Ausrüstung

Klettergurt, Klettersteigset, Helm, knöchelhohe Bergschuhe, Tagesrucksack, Verpflegung und ausreichend zu trinken, wetterfeste Kleidung, lange Berghose, Pulli, Jacke, Anorak, Mütze, Kappe, Klettersteig-/Handschuhe, Sonnenbrille, Sonnenschutz.

Leistung

Bergführer, Klettersteigausrüstung

Zusatzkosten: Bahnfahrt Seilbahn Osterfelder und evtl. Übernachtung

Reiseprogramm
Treffpunkt 7.30 Uhr Talstation Alpspitzbahn
Abmarsch vom Osterfelder über die Schöngänge am Stuibensee vorbei zur Mauerscharte. Dann immer den luftigen Grat folgen über Hohen Gaif und Hochblasse. Abstieg zur Grieskarscharte und letzten Anstieg zur Alpspitze (alternativ kann auch der Gipfel weggelassen werden) mit dem Abstieg über die Ferrata zur Bahn.

 

Alternativen
Um morgens früher losgehen zu können, bietet sich eine Übernachtung am Kreuzeckhaus an.
Für konditionsstarke Bergsteiger besteht auch noch die Möglichkeit, die Tour über den Jubiläumsgrat mit Übernachtung in der Biwakschachtel fortzusetzen, was dann eine superlange Gratüberschreitung ergibt.
Bei Interesse an Alternativen einfach anfragen!

Termine
Wunschtermin bitte angeben!

 

Preis

auf Anfrage