Wetterkante

 

Wenn man vom Fernpass kommt, erkennt man in der Westflanke des Zugspitzmassivs den alpinen Klassiker, die Wetterkante. Diese Westkante führt mit ihren ca. 900 Hm und Schwierigkeiten meist III-IV (Stelle V-) auf die Mittlere Wetterspitze 2747 m. Bei diesem Klassiker muss manchmal auch mit etwas brüchigem Fels gerechnet werden, der sauberes klettern erfordert. Von der Tour hat man einen imposanten Tiefblick ins Ehrwalder Becken, Zwischentoren und zur Sonnenspitze.

 

 

 

 

 

Anforderungen

 

Steig zum Einstieg auf 1800 m, 2 Stunden, 800 Hm

 

Kletterei 950 Hm, ca. 5-6 Stunden, Schwierigkeiten Stelle V-, meist III-IV

 

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, gute Kondition, alpine Klettererfahrung

 


Ausrüstung

 

Klettergurt, Helm, knöchelhohe Bergschuhe, evtl. Kletterschuhe, Tagesrucksack, Verpflegung und ausreichend zu trinken, wetterfeste Kleidung, lange Berghose, Pulli, Jacke, Anorak, Mütze, Kappe, Sonnenbrille, Sonnenschutz.

 

Leistung

 

Bergführer, Klettergurt, Helm

 

Zusatzkosten: evtl. Bahnfahrt Zugspitze

 

 

 

Reiseprogramm

 

Treffpunkt nach Absprache, von der Talstation der Ehrwalder Alm gehen wir in gut 2 Stunden zum Einstieg und klettern in 5-6 Stunden auf die Mittlere Wetterspitze. Dort seilen wir auf das Zugspitzplatt ab und steigen bei genügend Kondition über das Gatterl zur Ehrwalder Alm zurück. Alternativ können wir auch vom Sonnalpin mit der Zugpitzbahn ins Tal fahren.

 

 

 

Termine
Wunschtermin bitte angeben!

Preis
auf Anfrage, je nach Durchführung der Tour